Weiterbildung im Engadin

Letztes Wochenende war ich im Engadin auf einem Seminar zur Weiterbildung mit meiner ganzen Abteilung. Unsere Abteilung besteht eigentlich nur aus 10 Leuten, deswegen waren es gar nicht so viele, aber schön war es trotzdem. Wir bekamen im Hotel einen kleinen Raum zugeteilt, der nicht zu groß und nicht zu klein war. Morgens konnten wir frühstücken, wenn wir wollten. Dies fand im Frühstücksraum des Hotels statt und so konnte man sich dort holen, was man wollte. Mittags gab es Snacks und warmes Essen in unserem Raum, was nur für uns bestimmt war. Das dieses Wochenende der Entspannung dienen sollte, haben wir uns ausreichend Zeit zum Essen genommen. Das Seminar wurde sowieso nur angesetzt, damit sich die Gruppe besser kennenlernt, denn wir haben viele, neue Mitarbeiter bekommen, weil die Abteilung neu aufgebaut wurde. Ins Engadin zu fahren war eine gute Idee, denn es ist sehr schön, man kann viel unternehmen und die Kurse die wir im Rahmen des Seminars bekommen haben, waren sehr sinnvoll.

699059_web_R_K_B_by_Joujou_pixelio.de

Foto: Joujou/pixelio.de

Sie sollen die Gruppe stärken und dafür sorgen, dass jeder jeden kennt. Ich habe mich sehr gefreut, dass die Gruppe so schnell gut miteinander ausgekommen ist. Ich hatte das Gefühl, dass gleich nach der Vorstellungs- Runde die Anspannung abgefallen ist und es bei den Meisten klick gemacht hat. Jeder kam mit jedem gut aus und so waren wir abends sogar alle gemeinsam eine Runde im Hotel- Pool schwimmen. Danach sind wir alle noch ein Bier trinken gegangen in einer Kneipe um die Ecke und ich nehme an, dass es allen gut gefallen hat.