Unser Bungalow auf Mauritius

Als wir unseren Bungalow zum ersten Mal sahen, kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus. Wir sahen ihn vom Strand aus, gleich nachdem wir den kleinen Wald, in dem sich die komplette Ressort Anlage befindet, verlassen haben. Es standen eine Reihe von Bungalows vor uns und unser Bungalow war der äußere. Über einen Steg gelangte man auf das Wasser und wurde von da aus auf die Bungalows verteilt. Wir gingen an allen vorüber, bis wir beim Letzten angelangt waren. Die Dame von der Rezeption gab uns den Schlüssel und ließ uns dann allein. Ich hatte die schöne Aufgabe die Tür aufzuschließen. Als wir den Raum betraten, merkten wir als erstes das er riesengroß war, womit wir gar nicht gerechnet hatte. Danach fiel unser Blick auf unsere Koffer, die bereits eingetrudelt sind. Sie wurden wohl von jemand anderem gebracht. Meine Freundin guckte erst einmal aus den Fenstern und war total begeistert. Die Aussicht war grandios. Wenn man hinten hinaus schaute, sah man das Meer und im Hintergrund ein paar große Schiffe. Wenn man vorne hinaus schaute, konnte man den schönen Strand mit seinen Palmen und im Hintergrund den Wald sehen.

sunset-86214_640

Foto: piper60 / pixabay

Es war einfach traumhaft. Beim Eintreten hatten wir schon gesehen, dass man von einer Treppe, die seitlich von der Veranda führte, ins Meer schwimmen gehen konnte und das taten wir auch, gleich nachdem wir uns den Rest vom Bungalow angeschaut hatten. Schnell zogen wir unsere Schwimmsachen an, pusteten die Luftmatratze auf und ließen uns ins Wasser gleiten, das Badewannentemperatur hatte.