Dubrovnik – Perle der Adria

Einst war Dubrovnik ein Promi-Urlaubsort im faschistisch geprägten Jugoslawien. Nach dem Zerfall des Landes und dem Bürgerkrieg in weiten Teilen des ehemaligen kommunistischen Landes, entstieg Dubrovnik sozusagen den Ruinen. Denn auch die Stadt an der Adriaküste trafen die Bomben und die Geschützfeuer. Weite Teile der seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Altstadt von Dubrovnik nahmen großen Schaden. Das „Kroatische Athen“, wie Dubrovnik heute genannt wird, hat es aber geschafft diese Risse zu überwinden. Die meisten Gebäude wurden wieder in den Originalzustand versetzt und auch zwischen den Einwohnern – in der Hauptsache Kroaten, aber auch Serben, Bosniaken, Albaner und Montenegriner – herrscht in der Stadt ein gesundes Zusammenleben. Die Altstadt von Dubrovnik ist autofrei und steht nach wie vor unter dem Schutz des UNESCO Weltkulturerbes. Dubrovnik wird heute als das kulturelle Zentrum Kroatiens bezeichnet und als „Perle der Adria“.

Foto: Helga Gross  / pixelio.de
Foto: Helga Gross / pixelio.de

Weiterlesen