Ferien machen in Pontresina

Sport kann eine wirklich wunderbare Sache sein und ein jeder sollte Sport für sich entdecken und auch mal ausprobieren, welche Sportart einem denn nun wirklich gefällt. Klar, nicht jeder mag Sport und nicht jeder wird schnell einen Sport finden, den er wirklich leiden mag, dennoch aber kann man sich hier durchprobieren und sollte schauen, was wirklich Spass macht. Immerhin hat Sport nicht nur physisch so einiges für sich, sondern auch für den Geist an sich. Denn der Sport kann den Geist beflügeln und so manchen Kopf wieder so richtig frei werden lassen. Man findet in gewisser Weise viel mehr zu sich und kann so auch wieder besser und klarer denken. Natürlich muss man dafür auch powern, aber wo wäre das schöner als von einem Pontresina Hotel aus? In Pontresina kann man hier sicherlich viele tolle Möglichkeiten zu finden.

 

Foto: Paul-Georg Meister  / pixelio.de

Foto: Paul-Georg Meister / pixelio.de

 

Weiterlesen

Das Engadin beim Wellness erkunden

Die Ferien werden nicht selten als die schönste Zeit des Jahres bezeichnet und man kann wirklich sagen, dass sie dies meist auch wahrhaftig sind. Es ist einfach schön, mal eine gewisse Zeit lang ohne Arbeit und ohne all die Probleme des Alltags sein zu können. Man kann so endlich auch mal Zeit für sich selbst finden, ohne, dass man sich hier immer grossartig viele Gedanken machen müsste, wann man den Abwasch machen muss oder wann es morgen wieder aus dem Bett geht, damit man pünktlich am Arbeitsplatz erscheinen kann. Ganz so einfach ist das leider nicht immer, dafür aber ist es in den Ferien umso schöner, denn eine gewisse Unbeschwertheit geht damit einher und man kann vielleicht das Wellness Engadin mal ein wenig geniessen lernen.

 

Foto: Barbara Eckholdt  / pixelio.de

Foto: Barbara Eckholdt / pixelio.de

 

Weiterlesen

Weiterbildung im Engadin

Letztes Wochenende war ich im Engadin auf einem Seminar zur Weiterbildung mit meiner ganzen Abteilung. Unsere Abteilung besteht eigentlich nur aus 10 Leuten, deswegen waren es gar nicht so viele, aber schön war es trotzdem. Wir bekamen im Hotel einen kleinen Raum zugeteilt, der nicht zu groß und nicht zu klein war. Morgens konnten wir frühstücken, wenn wir wollten. Dies fand im Frühstücksraum des Hotels statt und so konnte man sich dort holen, was man wollte. Mittags gab es Snacks und warmes Essen in unserem Raum, was nur für uns bestimmt war. Das dieses Wochenende der Entspannung dienen sollte, haben wir uns ausreichend Zeit zum Essen genommen. Das Seminar wurde sowieso nur angesetzt, damit sich die Gruppe besser kennenlernt, denn wir haben viele, neue Mitarbeiter bekommen, weil die Abteilung neu aufgebaut wurde. Ins Engadin zu fahren war eine gute Idee, denn es ist sehr schön, man kann viel unternehmen und die Kurse die wir im Rahmen des Seminars bekommen haben, waren sehr sinnvoll.

699059_web_R_K_B_by_Joujou_pixelio.de

Foto: Joujou/pixelio.de

Weiterlesen