Neuseeland – a little paradise

Als ein kleines Paradies kann man ganz gewiss das schöne Neuseeland beschreiben, denn paradiesisch ist es auf seine Weise auf alle Fälle. Wunderschöne Bäume und Sträucher, die man noch nie zuvor gesehen hat erheben sich hier genauso, wie zahlreiche Tierarten auf dem Boden wandeln, nur darauf wartend, entdeckt zu werden. Es ist einfach ein richtiger Traum, das schöne Neuseeland zu bereisen und mal richtig kennen zu lernen. Zahlreiche Tierarten und Pflanzenarten wird man hier finden und es ist schön, sie vielleicht kennen zu lernen. Naturromantiker und Fotographen werden hier genauso glücklich wie einfach jeder, der die Ruhe der Welt einmal geniessen möchte. Geniessen in einer anderen Welt, die scheint, als wäre sie ein grosser und wunderschöner Garten, der nur gebaut ist, damit der Mensch sich daran erfreuen und ihn lieben lernen kann.

 

Foto: Ulla Trampert  / pixelio.de

Foto: Ulla Trampert / pixelio.de

 

Tiere, Tiere, Schafe!

Es gibt einfach so viele Schafe auf Neuseeland, das wird sicher aber jedem bekannt sein. Man kann hier Schafherden zu tausenden beobachten und es gibt etwa achtmal so viele Schafe wie Einwohner auf Neuseeland. Sicher keine schlechte Sache, auch wenn mehrere dutzend Millionen Schafe sicher auch einiges anrichten können. Es scheint fast, als könnten sie ganze Landschaften in wenigen Tagen abgrasen. Das fruchtbare Neuseeland aber bietet genug Futter für all diese Tiere. Der Bestand an Schafen ging mit den Jahren nun aber langsam zurück, was daran liegt, dass immer mehr Einwohner von Neuseeland auch die Rinderzucht für sich entdecken und nun auch die Milchindustrie mehr und mehr im Wachstum vorankommt. Natürlich gilt dies ganz sicher aber auch die Rindfleischproduktion.