Flitterwochen – Reisen mit traditionellem Hintergrund

Flitterwochen Angebote gibt es heute in jedem Reisebüro und im Internet – massenweise. Dabei hat sich vor noch gar nicht allzu langer Zeit dieser Bereich der Reisen erst so richtig entwickelt. In die Flitterwochen geht man zwar schon lange. Doch diese Reisen führten die meisten junge Paare häufig zur entfernten Verwandten, meist gar nicht so weit vom Heimatort entfernt. Der Sinn war, dass das Paar sich erst einmal dort in der Abgeschiedenheit kennenlernen konnte. Denn bis ins 20. Jahrhundert hinein war es auch in Deutschland teils Tradition, dass die Ehe gestiftet wurde, also sich die Paare nicht selbst kennenlernten, sondern es eine Vereinbarung zur Hochzeit von einem Paar zwischen zwei Familien gab. Heute ist das natürlich zumindest in der christlichen Tradition überholt. Vereinzelt mag das noch beim Adel vorkommen oder auch unter Geschäftsleuten.

Foto: FlowerLover  / pixelio.de
Foto: FlowerLover / pixelio.de


19. Jahrhundert

Die Tradition der Heirat gibt es schon sehr lange. In die Flitterwochen zu gehen erst seit dem frühen 19. Jahrhundert. Es handelt sich hierbei also um einen Brauch. Dieser entstand in dieser Zeit in Großbritannien. Damals waren es aber nur betuchte frisch vermählte Ehepaare, die auf Reisen gingen. Es war auch eine Art von Schaulaufen zu den Verwandten. Denn diejenigen, die nicht kommen konnten oder nicht eingeladen waren, sollten dennoch sehen, dass die Verwandten einen Mann bzw. eine Frau fürs Leben gefunden hatten. Das hatte vor allem in der bürgerlichen Gesellschaft Englands damals eine sehr große Bedeutung.

Neuzeit

Heute haben nur wenige Paare Lust oder auch Zeit direkt nach der Hochzeit in die Flitterwochen zu fahren. Man spart sich das Geld lieber und macht dann später eine längere Reise. Und man reist auch nicht mehr zu den Verwandten. Man reist auf eine einsame Insel, die man fast für sich allein hat. Beliebte Reiseziele sind daher heute für die Flitterwochen die Seychellen oder die Malediven. Doch auch ein Ostsee- oder Nordseeurlaub kommt durchaus in Frage. Sozusagen Hauptsache Meer, Hauptsache Sonne und Strand und Hauptsache nicht so viele Menschen. Der Sommer ist natürlich die beliebteste Reise- und auch Heiratszeit. Doch ganz billig ist das Verreisen natürlich nicht. Denn Flitterwochen Angebote sind häufig teurer als normale Reisen.