Europa entdecken

Wer kennt es nicht: Auf der Arbeit ist permanent Stress, und die Verpflichtungen des Alltages machen es auch nicht gerade immer einfach, einmal zu entspannen. Immer mehr Menschen entscheiden sich daher im Laufe ihrer Berufslaufbahn für ein Jahr Auszeit, das so genannte Sabbatical, um fernab vom beruflichen Stress einmal so richtig entspannen zu können und neue Energie zu tanken. Für viele Menschen stellt sich aber genau an dieser Stelle die Frage: Wie verbringe ich eigentlich dieses Sabbatical, um unvergessliche Erlebnisse zu erhalten und gleichermaßen viel von der Welt zu sehen?

 

Foto: Norbert Schmitz  / pixelio.de

Foto: Norbert Schmitz / pixelio.de

Geheimtipp: Mit dem Camper quer durch Europa reisen

Ein absoluter Geheimtipp ist es, sich für das eigene Sabbatical ein Wohnmobil zu kaufen und dann mit dem Liebsten oder der Liebsten gemeinsam nach Europa zu reisen. Die Vielfalt von Europa ist hierbei atemberaubend: Wie wäre es beispielweise mit einem Stopp mit dem Wohnmobil an der Cote Azur oder einem Aufenthalt für ein paar Tage in Rom? Ein absoluter Geheimtipp ist es auch, Europa entlang der Küsten zu erkunden. So besteht beispielsweise die Möglichkeit, zunächst an der italienischen Adria-Küste entlang bis Sizilien zu fahren, um anschließend die komplette Mittelmeerküste – inklusive der umliegenden Attraktionen – einmal bis Portugal abzufahren. Unvergessliche Erlebnisse sind einem hier sicher! Zur Vorbereitung selbst ist es allerdings ganz wichtig, sich für die Zeit nach einem passenden Wohnmobil umzusehen. Bedenken sollte man an dieser Stelle zum einen, dass das Wohnmobil zuverlässig laufen muss bei den vielen zu fahrenden Kilometern, und auch nicht zu klein sein sollte, damit jeder während des Sabbaticals auch seinen eigenen persönlichen Rückzugsort erhält.