Südafrika – keine Autoversicherung nötig

Auch wenn Südafrika das mit europäischste Land Afrikas ist, ist es nicht immer so, dass hier auch alles nach europäischen Maßstäben läuft. Die meisten europäischstämmigen Bürger halten sich zwar an den Grundgedanken des babylonischen Königs Hammurabi, der in der Zeit von ca. 1792 bis 1750 v. Chr. herrschte, dass man wenigstens eine Haftpflicht abschließt, doch fast 70 Prozent der Fahrzeuge in Südafrika sind gar nicht versichert. Das heißt die Kosten muss der Verletzte im Straßenverkehr in der Regel selbst tragen. Und ein Autounfall kann einen dann leicht auch ruinieren, insbesondere wenn – wegen der fehlenden Versicherung eben – Fahrerflucht begangen wird. Wer in Südafrika zudem ein gebrauchtes Auto kaufen möchte, der muss Geduld haben. Denn diese sind rar und teuer. Wenn man eines gesehen hat, das gefällt, muss man meist auch noch Reparaturen daran durchführen.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Weiterlesen

Veröffentlicht in Auto | Markiert mit |

Auto-Kauf und Versicherung in Südafrika

Südafrika gilt als das mit europäsichste Land Afrikas. Grund dafür ist nicht nur der hohe Anteil an einer weißen Bevölkerung, die hier aber eine Minderheit darstellt. Es gibt in Südafrika auch – dank der Weißen – Errungenschaften, die sehr europäisch geprägt sind und die es durchaus erforderlich machen, das man sie auch pflegt. Hierzu gehört auch die Pflicht eine Auto Versicherung abzuschließen – insbesondere in Hinblick auf den Grundgedanken des babylonischen Königs Hammurabi, der in der Zeit von ca. 1792 bis 1750 v. Chr. im alten Babylon herrschte und ein Vorbild war für seine Zeit und die heutige Zeit ebenso. Wer in Südafrika ein Auto kaufen und versichern möchte, der kann sich auf eine recht lange Bürokratie gefasst machen. Denn es erfordert Zeit und vor allem einige Probleme, um hier an ein Auto zu kommen – vor allem an einen Gebrauchtwagen. Denn eines in einem guten Zustand zu finden ist recht schwer.

Foto: Janine Grab-Bolliger  / pixelio.de
Foto: Janine Grab-Bolliger / pixelio.de

Weiterlesen