Urlaub in Santa Cruz (Teneriffa)

Ich war früher, als ich klein war, oftmals mit meinen Eltern auf Teneriffa. Ich kenne die Insel wie meine Westentasche und so wollte ich unbedingt auch einmal mit meinem Freund dorthin, um ihm zu zeigen, wo ich den größten Teil meiner Kindheit verbracht habe. Er hielt Ferien in Teneriffa für eine gute Idee, denn er möchte möglichst wenig im Urlaub organisieren müssen. So war Teneriffa optimal, weil wir spontan agieren konnten, weil ich sowieso schon alles kenne und weiß, wo sich alles befindet. Ich kenne auch die schönsten Strände und so war mein Freund doch recht begeistert von der Idee, nach Teneriffa zu fliegen. Leider existiert die Ferienwohnung meiner Eltern nicht mehr, weil der ganze Stadtteil saniert wurde und dort nun ein riesengroßes Hotel steht. Wir suchten uns deswegen eine andere Unterkunft, die aber mindestens genauso schön war. Uns war es wichtig, dass wir nicht nur ein Zimmer, sondern eine kleine Wohnung haben würden und danach haben wir dann auch gesucht. Direkt am Strand von Santa Cruz gab es noch eine Ferienwohnung mit eigenem Pool und einem Garten und die buchten wir dann auch.

road-406466_640

Foto: Hans / pixabay

Weiterlesen

Kunst in Teneriffa

Zusammen mit meinem Freund war ich gerade auf Teneriffa. Ich war schon oft dort, weil meine Eltern, als ich klein war, eine Ferienwohnung auf Teneriffa hatten. Die Insel kenne ich in und auswendig und so gehe ich jedes Mal, wenn ich hier bin, ins Institut Tenerife Espacio de las Artes, kurz TEA genannt. Das TEA ist ein Kunst- und Kulturzentrum in Santa Cruz und hier wechseln die Ausstellungen immer mal wieder, sodass es immer wieder etwas Neues zu sehen gibt. In dem Gebäude befindet sich eine Grundfläche von 20.622 m², sodass es wirklich viel zu sehen gibt und man sich auch gut und gerne einen ganzen Tag hier aufhalten kann. Es gibt verschiedene Ausstellungen, Kino- und Vortragssäle, das Centro de la Fotografie Isla de Tenerife und auch die Bibliothek von Teneriffa. Das TEA ist mitten in der Innenstadt von Santa Cruz gelegen und kann so gar nicht verfehlt werden. In direkter Nachbarschaft befindet sich das Bürgerkrankenhaus, in dem sich auch ein Museum befinde, und das Barranco de Santos. Das Gebäude an sich ist auch beeindruckend, denn es ist nach dem Vorbild eines kanarischen Herrenhauses um einen dreieckigen Innenhof erbaut.

beach-1243296_640

Foto: akimafutura / pixabay

Weiterlesen

Vertragsstrafen bei Falschangabe Autoversicherung

Da viele Verbraucher insbesondere bei der wohl teuersten Versicherung – der Autoversicherung – sparen wollen, wird hin und wieder sich ein Rabatt auch mal erschwindelt. Dies wissen die Versicherungsunternehmen natürlich und veranlassen aus diesem Grund hin und wieder Kundenabfragen, die die Versicherten natürlich hinnehmen und beantworten müssen. Gerade bei der Angabe vom Kilometerstand und den jährlich gefahrenen Kilometern wird gerne mal gemogelt. Denn immerhin kann man als Wenigfahrer mit einem Rabatt schon fast 1 /3 der Autoversicherungsprämie sparen. Dabei schützt auch Unwissenheit vor Strafe nicht. Die Versicherungen entziehen bei einem derartigen Fall nicht gleich den Versicherungsschutz, erheben aber eine Vertragsstrafe. Und diese kann dann sehr teuer ausfallen bei fast allen Versicherungsgesellschaften inzwischen!

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Weiterlesen

Veröffentlicht in Auto | Markiert mit |

Autovesicherung – immer wahrheitsgemäße Angaben machen

Die meisten Verbraucher möchten insbesondere bei ihren Autoversicherungen sparen – vor allem, wenn sie gleich mehrere Fahrzeuge zu versichern haben. Denn in Deutschland gilt die Versicherungspflicht. Das bedeutet, dass auf jeden Fall eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden muss. Viele Verbraucher haben es schon versucht und werden es wohl auch in Zukunft versuchen – sie wollen so viele Rabatte wie möglich bekommen, was die Prämie natürlich günstiger macht. Doch wer sich Rabatte erschummelt, das heißt zum Beispiel den Kilometerstand falsch angibt oder dass er eine nicht mitversicherte Person hinters Steuer lässt, der muss, wenn er ertappt wird, mit hohen Vertragsstrafen rechnen. Bisher war es so, dass nur wenige Versicherungsunternehmen die Angaben überprüften. Doch da die Fälle von Betrug bzw. dem Erschleichen von Rabatten, zunehmen, überprüfen Versicherer immer häufiger die Angaben ihrer Kunden – insbesondere ob das jährlich vereinbarte Kilometerlimit eingehalten wird.

Foto: Joujou  / pixelio.de
Foto: Joujou / pixelio.de

Weiterlesen

Lohnen sich Vergleichsportale für Autoversicherungen?

Früher war es so, dass man zu seinem gewohnten Versicherungsvertreter ging, um sich ein Angebot für eine Autoversicherung zu holen. Doch heute ist es bei weitem nicht mehr so einfach, denn die meisten Versicherer sind online präsens und wenn nicht, dann sind es teure Versicherungen. Denn für die Filiale und die vielen Mitarbeiter muss ein Versicherungsbüro sehr viel Geld zahlen. Und dies legt man allgemein auf die Prämien um. Dies ist es teilweise auch, was die Autoversicherungen so teuer macht. Denn die Angebote von Direktversicheren sind sehr viel günstiger im Vergleich gesehen. Eine gewisse Scheu besteht aber heute nicht mehr bei den meisten Verbrauchern die Versicherung zu vergleichen und dadurch jede Menge Geld zu sparen.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Weiterlesen

Veröffentlicht in Auto | Markiert mit |

Geschichte Versicherungsvergleiche

Das Geschäftsmodell der Vergleichsportale kam Ende der 1990er Jahre auf. Da damals die Versorgung mit Internet und auch dessen Kosten und letztlich auch die Verbreitung in den Haushalten allgemein noch nicht so gut war und es vor allem die Versicherungsunternehmen waren, die noch Filialen unterhalten mussten. Das Zeitalter der Direktversicherer begann dabei auch Ende der 1990er Jahre. Und irgendwann kamen dann auch die Vergleichsportale auf, die es ermöglichten vor allem Vergleiche unter diversen Direktversicheren durchzuführen. Natürlich kann man so auch einen Autoversicherung Vergleich durchführen. Allerdings sollte man hier einige Regeln beachten: Und zwar möglichst nicht nur ein Portal aufsuchen, sondern mindestens drei. Denn nicht alle Versicherungen sind in allen Vergleichsportalen vertreten. Auch sollte nachgesehen werden im Impressum, wer das Portal betreibt!

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

Weiterlesen