Englisch beeinflusst die Geschäftswelt

Keine andere Sprache außer Englisch hat heute einen so großen Einfluss auf die Geschäftswelt weltweit. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass England einst auf der Welt viele Kolonien unterhielt, in denen man das Englisch als Amtssprache eingeführt und auch nach dem Gang in die Unabhängigkeit beibehalten hat. Doch auch der Einfluss der USA als Handelsmacht nach dem 2. Weltkrieg hat dazu beigetragen, dass die Wahl auf das Englisch fiel, als man versuchte eine Sprache zu finden, in der sich viele Menschen künftig über Geschäfte unterhalten konnten. Die zaghaften Anfänge legte hierzu aber England mit der British East India Company, die sogar bis in Länder wie Thailand vordrang, das nicht einmal britische Kolonie war.

Foto: Thommy Weiss  / pixelio.de
Foto: Thommy Weiss / pixelio.de

Weiterlesen

Warum sprechen heute so viele Englisch?

Ein Sprachaufenthalt Englisch kann man heute auf der ganzen Welt machen. Denn Milliarden von Menschen sprechen heute Englisch. Grund dafür war die große Ausbreitung des früheren Britischen Imperiums über mehrere Kontinente. England hatte einst Kolonien in Afrika und Asien und auch Australien war einst Kolonialgebiet. Dabei betrieb man von Englands Monarchie aus nie den Vorsatz, dass alle kolonialisierten Völker auch Englisch sprechen müssen. Darauf kam man etwas später, als die englische Sprache sich eh schon weit verbreitet hatte auf der Welt. Heute ist Englisch in Dutzenden Ländern außerhalb Großbritanniens noch immer Amtssprache. Allerdings gibt es in vielen Ländern inzwischen auch eine zweite Amtssprache, die der Sprache entspricht, die die Einheimischen dort jeden Tag zuhause sprechen.

Foto: Thommy Weiss  / pixelio.de
Foto: Thommy Weiss / pixelio.de

Weiterlesen