Auto Versicherung – Geschichte und Leistungen

Bei der Auto Versicherung handelt es sich um eine Pflichtversicherung, die man auch durchaus auch günstig abschließen kann. Diese Versicherung wurde schon im Jahr 1939. Und zwar durch den immer weiter zunehmenden Verkehr. Das entsprechende Gesetz trat aber erst 1940 in Kraft – mitten in der Zeit, als sich Deutschland im Zweiten Weltkrieg befand. Allerdings wurde die Versicherungspflicht in Deutschland durch die Kriegswirren der Jahre 1939 bis 1945 und auch noch einige Zeit unter Herrschaft der Besatzungsmächte erst in den 1950er Jahren richtig umgesetzt. Denn mit dem aufkommenden Wirtschaftswunder konnten sich auch viele Verbraucher erstmals überhaupt ein Auto leisten. Denn mit der Erfindung des Ratenkredites war es auch sehr schnell möglich, dass man durchaus zu einem Auto kam.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de


Haftpflicht und Kasko

Die Feinunterscheidung zwischen Haftpflicht und Kasko ist aber schon von Beginn der Pflicht zur Versicherung an präsent gewesen. Grund dafür ist, dass die Verantwortlichen bei der Versicherung sagten, dass die Gefahr, die von den Autos auf den Straßen ausgeht, doch recht hoch ist. Carl Benz freilich hätte das niemals befürwortet. Denn er und seine Frau Berta fuhren schließlich über Land, ohne dass etwas großartig passierte. Vor allem in den Städten, in denen der Autoverkehr aber rasant zunahm in der Zeit zwischen 1900 und 1939, war die Gefahr doch recht groß. Es gab unzählige Todesopfer im Straßenverkehr – vor allem Fußgänger und auch Radfahrer. Diese gehören auch heute noch zu der gefährdeten Gruppe, die am häufigsten einen Schaden nehmen. Doch von den Kosten her merkt man dies dann schon. Kasko ist teuer!

Sonstige Versicherungen

In die Auto Versicherung integriert sind aber meist auch noch weitere Versicherungsformen, wie die Rechtsschutz und auch die Insassenunfallversicherung. Eine Rechtsschutz für den Straßenverkehr zu haben, ist gar nicht so verkehrt. Denn auch als Fußgänger oder als Mitfahrer in den öffentlichen Verkehrsmitteln kann man von einer solchen Versicherung profitieren, für den Fall, dass man einen Schadensfall zu beklagen hat. Und auch eine Insassenunfallversicherung kann sinnvoll sein. Grundsätzlich lohnt es sich, dass man darüber nachdenkt. Allerdings bedeuten diese Zusätze auch wieder mehr Kosten, die diese Versicherung verursacht bei der Kostenkalkulation für die Haushaltskasse in einem Haushalt.