Auto fahren im Herbst

Bei der Autoversicherung sind viele Punkte zu beachten, damit diese auch wirklich zahlt, wenn es einen Unfall gibt. Doch der Autofahrer sollte hier nicht nur schon bei der Auswahl der Versicherung und des Tarifs selbst darauf achten, was genau er sich aussucht. Vielmehr sollte er auch prüfen, was er selbst tun kann, um möglichst sicher zu fahren und so gar nicht erst in die Situation eines Unfalls zu kommen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Wetterbedingungen nicht gerade ideal für freie Fahrt sind. Der Herbst gehört definitiv zu den für Autofahrer nicht immer bequemen Jahreszeiten. Wenn die Blätter fallen und es kälter wird, dann wird klar: Bald kommt der Winter, und die Zeit von Eis und Schnee fängt an.

 

Foto: SarahC.  / pixelio.de

Foto: SarahC. / pixelio.de

 

Sichere und gute Fahrt

Auch im Herbst können Autofahrer eine gute Fahrt haben, wenn sie daran denken, dass die Verbindung aus herab gefallenem Laub und darauf prasselnden Regen schnell gefährlich werden kann. Langsames Fahren ist also nicht erst dann wichtig, wenn bereits Eis und Schnee auf den Strassen liegen, sondern auch schon dann, wenn es noch nicht so kalt ist. Bekanntlich regnet es im Herbst besonders häufig mal, und es kann daher schnell zu Aquaplaning kommen. Hier sollten sich Autofahrer überlegen, ob sie denn nicht mal ein Fahrsicherheitstraining mitmachen möchten, um sich ein bisschen sicherer auf den Strassen zu fühlen. Wird ein solches Training absolviert, kann dies auch gut sein, um günstigere Versicherungsangebote zu erhalten. Die Versicherungen schätzen es nämlich, wenn der Fahrer aktiv etwas unternimmt, um seine Fahrsicherheit zu erhöhen.

Die verschiedenen Jahreszeiten beachten

Der Herbst ist vor allem aufgrund des Falllaubes und der manchmal starken Regengüsse gefährlich. Es gibt jedoch noch zwei andere Gefahrenquellen, die nicht unterschätzt werden sollten. Dies ist auf jeden Fall zum einen mal der Nebel. Die Sichtweite wird dadurch schnell sehr gering und es kann nicht mit der gewohnten Geschwindigkeit gefahren werden. Gegen Nebel kann der Fahrer nicht viel machen – Licht bringt hier meist viel weniger als gedacht. Zudem kann im Herbst jederzeit der erste Schneefall einsetzen, weswegen hier also lieber früher als später ein Termin zum Reifenwechsel vereinbart werden sollte.