Auf was achten in Dubai?

Dass Dubai ein Land im Nahen Osten ist, das merkt man beim ersten Blick vom Flugzeug aus kaum. Wären da nicht der viele Sand und die vielen eingehüllten Menschen am Flughafen. Alles ist in Dubai sehr westlich orientiert, auch wenn die meisten Frauen hier eine Burka tragen. Für Touristen gibt es allerdings nur zum Ramadan einige Einschränkungen, wobei diese auch gelockert wurden. Und statt Gefängnis, wie viele gerne mal berichten, gibt es erst einmal von den Behördenvertretern eine Verwarnung, wenn doch etwas nicht ordnungsgemäß ist, wie es sein sollte. Dabei müssen Touristen nicht nur während des Ramadan auf einiges verzichten. Es gibt auch einige Luxusgüter, an die nur schwerlich heranzukommen sind. Dies gilt vor allem für Alkohol. Im Supermarkt ist dieser nämlich nicht zu kaufen. Die Hotelbetreiber müssen eine ID-Karte beantragen, dass sie Alkohol kaufen und ausschenken dürfen.

Foto: bluestblue  / pixelio.de
Foto: bluestblue / pixelio.de


Was bei Trinkgeld und Zigaretten beachten?

Zigaretten indes kann man zwar kaufen überall, doch darf nicht überall rauchen. Beim Ramadan ist es am Tag über verboten zu rauchen. Am besten auch nicht in einem Restaurant versuche eine Zigarette anzuzünden. Die Betreiber dort sind genauso streng wie in Deutschland. Auch in der Öffentlichkeit kann man nicht überall rauchen. Dabei kostet in Dubai eine Stange Zigaretten nur um die 10 Euro. Das ist sehr viel günstiger als in Deutschland. Dennoch sollte man darauf achten, dass man nicht mehr als die Freimenge mit nach Deutschland zurückbringt. Der Zoll ist hier sehr streng. Trinkgeld sollte man immer um die 10 Prozent geben. Also am besten großzügig aufrunden.

Dieser Beitrag wurde unter Dubai abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.