Als Überraschung ins Engadin

Letztens war ich mit meiner Frau spontan im Engadin. Sie lässt sich meist gern überraschen, wo es hingeht und deswegen habe ich ihr natürlich nicht erzählt, wohin die Reise geht. Früher sind wir auch immer gern einfach losgefahren und haben geguckt, wo es uns hinführt. Nun aber sollte es schon ein wenig organisierter zugehen und da wir in diesem Jahr nicht so viel Geld für einen Urlaub übrig hatten und deswegen nirgends hinfliegen konnten, haben wir uns entschieden mit dem Auto zu fahren. Das Ziel durfte, wie gesagt, ich aussuchen, denn meine Frau wollte es nicht wissen und so entschied ich mich für das Engadin, weil ich schon immer einmal dorthin fahren wollte und es sich bisher einfach nicht ergeben hat. So buchte ich also heimlich ein Hotel Pontresina, um meine Frau damit zu überraschen. Die Überraschung ist wahrhaftig gelungen. Damit hatte sie gar nicht gerechnet und sie meinte auch, sie hätte nie erwartet, dass hier in der Gegend ein solches Luxushotel stehen würde. Der Ort Pontresina ist relativ klein und hat trotzdem sehr viel zu bieten. Da wäre zum Einen die schöne Natur, wegen der ich unbedingt herkommen wollte und zum Anderen die vielen Möglichkeiten etwas zu unternehmen. Eine Woche kann man hier locker verbringen und dabei jeden Tag etwas anderes machen.

swan-2515_640

Foto: PublicDomainPictures / pixabay

Als wir angekommen sind, haben wir uns zuerst einmal unser Hotelzimmer angeschaut und festgestellt, was für einen grandiosen Ausblick wir haben. Meine Frau konnte gar nicht abwarten und wollte sofort wandern und sich die Natur anschauen. Natürlich packten wir trotzdem erst einmal den Koffer in Ruhe aus, tranken einen Kaffee auf der Terrasse vom Hotel und genossen kurz noch die Ruhe, bevor wir uns wieder bewegen würden. Nach dem Kaffee machten wir uns auf, die Gegend zu erkunden. Wir fanden einen Supermarkt, einige Restaurants, in denen wir abends essen gehen würden und einige Geschäfte, durch die wir gleich durchgeshoppt sind. Unterwegs im Engadin fanden wir ein paar nette Mitbringsel für Freunde und so war es ein richtig schöner Tag in der Sonne. Nach dem Shoppen waren wir kurz im Hotel und haben unsere gekauften Sachen ins Zimmer abgelegt und sind noch einmal durch die Natur spazieren gegangen.